Unterstützen Sie uns: Wie Sie Helfen Können

Viele Menschen wurden von Madeleines Entführung und nachfolgender Trennung von ihrer Familie tief berührt und haben uns gefragt, wie sie uns in unserer Suche nach ihr helfen können.

Hier eine Liste mit Anregungen, die Sie vielleicht in Betracht ziehen möchten, um uns in unseren Bemühungen, Madeleine zu finden und zurück nach Hause zu bringen, zur Seite zu stehen.

Wir sind für Ihre Hilfe bei dieser schwierigen Aufgabe wirklich dankbar.

  • “Madeleine Fund: Leaving No Stone Unturned” (=“Madeleine Fonds - Nichts Unversucht Lassen”): Das können Sie auf verschiedenen Wegen tun, einschlieβlich über diese Website.
  • Spendenaktionen: Spendenaktionen sind gut, um Leute zusammenzubringen, Madeleines Situation weiter im Bewuβtsein der allgemeinen Öffentlichkeit zu halten als auch Gelder für den Madeleine Fonds zu beschaffen. Weitere Informationen finden Sie weiter unten auf dieser Seite unter “Spendenaktionen” bzw. auch unter “Über Uns/Der Madeleine Fonds/Spendenaktionen”.
  • Tragen Sie ein Madeleine Armband oder T-Shirt: Das trägt wiederum dazu bei, Madeleines Situation im Bewuβtsein der allgemeinen Öffentlichkeit zu halten und zum Madeleine Fonds beizusteuern. Gleichzeitig zeigen Sie damit Ihre Solidarität.
  • Laden Sie unser neues Poster mit Bildern einer Altersprogression von Madeleine von der Website herunter und hängen Sie es an gut sichtbaren Orten innerhalb des deutschsprachigen Raums (Deutschland, Österreich und der Schweiz) oder dann auch im Ausland aus. Die Poster stehen Ihnen in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung und wir wären Ihnen wirklich sehr dankbar, wenn Sie sie mit in den Urlaub nehmen würden. Jedes sechste vermiβte Kind wird wiedergefunden, indem sein/ihr Gesicht mit Hilfe eines Posters wiedererkannt wird. Poster helfen wirklich!!!
  • Autoaufkleber, Gepäckanhänger und Gebetskarten: Wenn Sie in den Urlaub fahren, können Sie auβer den neuen Postern auch einen unserer Madeleine Autoaufkleber mitnehmen und in Ihrem Auto oder auch Mietauto zur Schau stellen. Wenn Sie gerne ein paar Autoaufkleber – oder auch einige unserer Madeleine Gepäckanhänger hätten, schreiben Sie uns einfach an die Emailadresse der Find Madeleine Kampagne und teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit: campaign@findmadeleine.com

Wenn Sie dieses Jahr an einer Pilgerfahrt teilnehmen, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie einige Madeleine Gebetskarten mitnehmen und verteilen würden. Diese gibt es in englischer, französischer, spanischer, portugiesischer, italienischer und deutscher Sprache. Auch in diesem Fall schicken Sie uns bitte über die Emailadresse der Find Madeleine Kampagne Ihre Kontaktdaten: campaign@findmadeleine.com

  • Ideen/Hilfsangebote: Sollten Sie Ideen oder spezielle Fachkenntnisse haben (Druck, Spendenaktionen, IT-Kenntnisse, Transportunternehmen etc.) und wenn Sie gewillt wären, uns in unserer Suche nach Madeleine zu helfen (Kampagne oder laufende Ermittlungen), schicken Sie bitte Ihre Kontaktdaten an: campaign@findmadeleine.com
  • Tragen Sie eine Madeleine “Business Card” in Ihrer Brieftasche oder in ihrem Geldbeutel (verfügbar ab Juni 2009). Damit haben Sie jederzeit sofortigen Zugang zu einem Foto von Madeleine und der Ermittlungstelefonnummer, falls Sie ein kleines Mädchen, das Madeleine ähnlich sieht, oder sonst irgendetwas, was Ihnen verdächtig vorkommt und mit ihrem Verschwinden zu tun haben könnte, sehen sollten. Als Alternative zur “Business Card” übertragen Sie ein Foto von Madeleine auf Ihr Handy und speichern Sie die Ermittlungstelefonnummer unter Ihrer Kontaktliste ab.
  • Soziale Netzwerke: Wenn Sie ein Mitglied bei Facebook oder MySpace oder auch in anderen sozialen Netzwerken sind, könnten Sie vielleicht eines unserer Madeleine Banner auf Ihrer Seite miteinbringen und die Find Madeleine Website zu einem Ihrer Top-Freunde machen oder sie auf Ihre Homepage stellen.
  • Ermutigen Sie andere, mitzuhelfen:

- Kontaktieren Sie Ihre Freunde und Familie – besonders auch diejenigen, die in anderen Teilen Europas oder darüberhinaus um die Welt herum zuhause sind – und fragen Sie sie, ob auch sie gewillt wären, uns in unserer Suche zu helfen.

- Sollten Sie Geschäftspartner zu Hause oder im Ausland haben, fragen Sie sie, ob Sie Madeleines Poster oder einen Link zu unserer Website auf Ihrer Website einstellen würden.

- Sollten Sie in der Nähe einer Touristeninformation wohnen, könnten Sie vielleicht fragen, ob es nicht möglich wäre, dort ein Madeleine Poster auszuhängen oder Poster, die Touristen aus dem Ausland mit zurück in Ihr Heimatland nehmen könnten, auszulegen.

- Wenn Sie ein Student/eine Studentin an einer Universität sind oder Kontakt zu einer Universität haben, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie Studenten, die ins Ausland reisen, bitten könnten, Poster mitzunehmen und auf ihren Reisen zu verteilen.

- Sprechen Sie heute mit fünf Leuten über Madeleine und erinnern Sie sie daran, daβ Madeleine noch immer vermiβt wird!

  • Schlieβen Sie sich Support-Gruppen an: Die Gruppe “Helping To Find Madeleine” (=“Helfen, Madeleine Zu Finden”) wurde unabhängig von uns kurz nach Madeleines Entführung von einfühlsamen Menschen, die mit der Suche nach Madeleine helfen wollten, ins Leben gerufen. Die Organisation hat über die letzten drei Jahre geholfen, unsere Kampagnen zu unterstützen. Besuchen Sie die “Helping To Find Madeleine” (=“Helfen, Madeleine Zu Finden”) Website unter: www.helpingtofindmadeleine.org

Spendenaktionen

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an der Mittelbeschaffung zur Unterstützung des Madeleine Fonds. Viele Spenden haben uns infolge einer Reihe verschiedener Spendenaktionen erreicht. Dazu zählten Flohmärkte (mit Verkauf aus dem Kofferraum), Wohltätigkeitsbasare, Kuchenverkäufe an Schulen, Lauftreffs nach Feierabend, gesponsorte Wettläufe und Radrennen, “Dress-Down” Tage (=an denen gegen eine Spende auf Uniformen verzichtet werden darf), Auktionen und Weinverköstigungsabende.

Diese Veranstaltungen haben geholfen, weiterhin auf Madeleines miβliche Lage aufmerksam zu machen – sie haben viele Leute zusammengebracht, um Spaβ zu haben und gleichzeitig auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn sie in Erwägung ziehen Spendenaktionen in unserem Namen durchzuführen, wenn Sie sich nicht auf den Madeleine Fonds als eingetragene Wohlfahrtsorganisation berufen – was er nicht ist. Wenn Sie sich auf Spendenaktionen einlassen, die ein Element an Risiken mit sich bringen können, sollten Sie sich vielleicht schon im Vorfeld ihrer Einstellung zum Thema Versicherungsschutz gegenüber im Klaren sein. Weitere Informationen dazu finden Sie unter:

Codes of Fundraising